Moderne Dreiradroller

Technische Ausstattung moderner Dreiradroller

Dreirad-Roller TR-3

Dreiradroller sind zwar noch selten zu sehen, stellen aber dennoch die zukünftige Generation umweltfreundlicher und unfallsicherer Fahrzeuge dar. Die Dreiradroller befinden sich gegenwärtig auf dem Vormarsch und werden bald zum üblichen Bild der Fahrzeuge auf den Straßen gehören.

Die Umsetzung des guten Fahrkomforts und der Fahrsicherheit lässt sich nur dadurch realisieren, dass eine ausgeklügelte Technik vorhanden ist. Dies allein genügt jedoch nicht. Die recht eigenwillige Konstruktion der Fahrwerke und die hervorragend durchdachte Konfiguration aller Fahrzeugkomponenten machen die Dreiradroller zu zweckmäßigen Fahrzeugen. Zwei der drei Räder sind an der Vorderfront des Dreiradrollers angebracht. Die Spurweite der einzelnen Modelle ist meist größer als 460 mm. Für ein schnelles Anhalten der Dreiradroller sorgen entsprechend konzipierte Fußbremsen. Für das rasante Vorwärtsdrängen des Dreiradrollers sind leistungsstarke Einzylindermotoren optimal, die mit einer variierenden Leistung aufwarten. Im Durchschnitt betragen die Leistungsparameter Einzylindermotoren um die 15 bis 20 kW.

Die Hubraumgrößen bewegen sich in einem Bereich über 250 ccm. Seinen Kraftstoff erhält der Verbrennungsmotor durch eine elektronisch gesteuerte Kraftstoffeinspritzung. Für einen schadstoffarmen Ausstoß von Abgasen ist der integrierte G-Katalysator verantwortlich. Gestartet werden die Dreiradroller wie alle modernen Modelle an Scootern durch einen Elektrostarter. Beim Schalten der Gänge greifen die Fahrzeugführer auf eine verschleißarme Fliehkraftkupplung zurück. Geschaltet wird per Variomatikschaltung.
Zu den Besonderheiten der Dreiradroller, die unweigerlich vorhanden sein müssen, um den gewünschten Fahrkomfort und die Verkehrssicherheit der Fahrzeuge zu gewährleisten, gehören pneumatische Neigungssysteme, die mit zwei Federbeinen ausgerüstet sind und mit Öl befüllt werden. Im Heckrad befindet sich eine Einarm-Triebsatzschwinge mit doppelten Federbeinen.

In Bezug auf das aus einem Rahmen aus hochwertigen Stahlrohren gefertigten Fahrwerk weisen die Dreiradroller belastbare Stoßdämpfer auf, die auf der Grundlage von Gasdruck arbeiten. Die technische Voraussetzung dafür ist ein sogenannter Druckausgleichszylinder, welcher mittels Hydraulikleitung eine Einheit aller Systeme darstellt. Die Federbasis kann individuell eingestellt werden und garantiert eine sichere Schräglage in einem Winkel bis zu höchstmöglichen 45 °. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die genial umgesetzte Neigungstechnik im Frontbereich des Dreiradrollers. Ein weiteres Hydrauliksystem zeigt sich an der Frontfederung. Dieses wird benötigt, um auch sowohl das hintere als auch die vorderen Räder zu sperren und somit ein selbstständiges Rollen des Fahrzeuges zu vermeiden. Das Bremsen erfolgt über eine Verdopplung der Scheibenbremsen am Vorderrad. Eine einzelne Scheibenbremse ist am Hinterrad eingebaut.

In Abhängigkeit von den unterschiedlichen Modellreihen und Bauserien zeichnen sich die Dreiradroller durch abweichende Geschwindigkeiten, Leergewicht und Sitzhöhen aus.

Comments are closed.